Transport
//
23.11.2022

GDP network solutions: Deutschlandweites Pharmalogistik-Netzwerk für Paletten und Pakete

Transport

Das Pharmalogistik-Netzwerk GDP network solutions zeichnet sich nicht nur durch eine hohe Zuverlässigkeit, Transparenz und Termintreue aus, sondern bietet auch eine aktive Temperaturführung für seine Transporte an.

Arzneimittel und High-Value-Produkte GDP-konform zu transportieren, erfordert Erfahrung, Kompetenz und geschultes Personal. Die GDP network solutions GmbH ist ein zertifiziertes Pharmalogistik-Netzwerk, für den deutschen Gesundheitsmarkt. Der Unternehmensverbund beliefert neben dem Großhandel, auch Apotheken, Ärzte, Pflegeeinrichtungen, Krankenhäuser oder Heimpatienten bundesweit von der Komplettladung über Paletten bis hin zu Paketen aller Arten und Größe. Auch Express-Sendungen, kombinierte Sendungen aus Paletten und Paketen sowie individuell wählbare Zeitfenster für die Warenannahme sind im Leistungsspektrum des Anbieters enthalten. „Auch den Pakettransport übernehmen ausschließlich Logistikpartner aus unserem Netzwerk“, berichtet Jürgen Oetzel, Geschäftsführer von GDP network solutions. „Beim Handling der Pakete legen wir großen Wert auf Sorgfalt und die Einhaltung hoher Standards, damit die sensible Ware unserer Kunden unbeschadet ihr Ziel erreicht.“

Vision eines flächendeckenden Pharma-Transportnetzwerks

Die Vision eines flächendeckenden Pharma-Transportnetzwerks entstand bereits 2018 im Rahmen eines Zusammenschlusses mehrerer Logistiker aus dem Mittelstand. Im März 2020 gründeten schließlich zehn Transportunternehmen ein bundesweites Logistiknetzwerk. Das war die Geburtsstunde von GDP network solutions. „GDP steht für Good Distribution Practice“, erklärt Oetzel. „Das heißt, wir halten uns strikt an die Leitlinien der Europäischen Kommission für die gute Vertriebspraxis von Humanarzneimitteln vom 5. November 2013. Diese gelten seit Januar 2022 auch für Tierarzneimittel.“ Dafür setzt das Netzwerk auf eigene GDP-konforme Fahrzeuge, hochmoderne Telematiksysteme (TMS) und entsprechend geschulte, feste Mitarbeiter, die über einen qualifizierten Pharma-HUB in Kassel umschlagen. Neben regelmäßigen GDP-Schulungen tragen auch fachspezifische Seminare zur Sicherheit und Sorgfalt im Umgang mit den zu transportierenden Pharmaprodukten bei.

Entscheidend: die richtige Temperatur

Für den sicheren GDP-Transport von Gütern aus den Bereichen Pharma und Healthcare ist eine aktive Temperaturführung entlang der gesamten Lieferkette besonders wichtig – angefangen beim Hersteller oder bei der CMO (Contract Manufacturing Organization) über den Lagerlogistiker bis hin zum Empfänger. Wird die Temperatur nicht lückenlos kontrolliert, dokumentiert sowie entsprechend reguliert und eingehalten, können Qualitätseinbußen bei der transportierten Ware die Folge sein – was vor allem bei Arzneimitteln fatal wäre, da diese schlimmstenfalls ihre Wirkung verlieren können. "Wir haben uns auf die Logistik im Raumtemperaturbereich spezialisiert und sorgen dafür, dass über den gesamten Transportweg Temperaturen zwischen + 15 °C und + 25 °C nicht über- oder unterschritten werden“, betont Oetzel. „Das ist eine äußerst anspruchsvolle Aufgabe, denn auf der Ladefläche eines LKWs kann ohne aktive Temperaturführung – je nach Witterung – schnell extreme Hitze oder Kälte entstehen.“ Im Rahmen einer Netzwerkvalidierung hat GDP network solutions nachgewiesen, dass während der Sendung einer Dummy-Palette – innerhalb von drei Wochen quer durch Deutschland mit mehreren Umschlägen – dieser Temperaturbereich konsequent eingehalten werden konnte. „Unsere Kunden produzieren oder arbeiten mit Pharma- und Gesundheitsprodukten und müssen ähnliche oder noch höhere Anforderungen erfüllen wie wir – z. B. gemäß GMP, GDP, AMWHV oder AMG“, erklärt Oetzel. „Sie stehen daher auch in der Pflicht, ihre Dienstleister zu qualifizieren. Mit dem Nachweis aus der Validierung sowie durch die externe Konformitätsbescheinigungen durch die Heacon, die oft einheitlich als GDP-Zertifikat benannt wird, können wir nicht nur unserem Leistungsversprechen nachkommen, sondern auch die Einhaltung der Regularien aus der GDP-Richtlinie unter Beweis stellen.“

Zuverlässige Kontrolle durch moderne Technik

Für die zuverlässige Kontrolle des Transports verfügt GDP network solutions über einen modernen GDP-konformen Fuhrpark mit neuester Telematik, temperierte und überwachte Umschlagsflächen, ein zentrales IT-System sowie eine qualifizierte und kalibrierte Temperaturerfassung. Zudem bietet das Pharma-Transportnetzwerk ein leistungsstarkes Sendungserfassungssystem, das den Weg der Ware präzise mit den jeweiligen Temperaturen in Echtzeit erfasst und lückenlos dokumentiert. Zu den Serviceleistungen des Logistikanbieters gehört auch, dass der Auftraggeber alle Daten zum Transport online zur Verfügung gestellt bekommt. Damit können transparente und zuverlässige Prozesse gewährleistet werden. Ein Alarmsystem bei Temperaturabweichungen, Echtzeit-GPS-Monitoring und ein wirksames Notfallmanagement sorgen zusätzlich für Sicherheit und einen reibungslosen Transport. „So erreicht sensible Ware nicht nur unbeschadet, sondern auch pünktlich das Ziel“, so Oetzel.

Erweiterte Service-Leistungen der GDP-Netzwerkpartner

Das Portfolio der einzelnen Netzwerkpartner von GDP network solutions beinhaltet zusätzlich auch Leistungen, die über die bundesweite GDP-konforme Sendung von bis zu sieben Paletten hinausgehen. „Dazu zählen zum Beispiel auch LTL- und FTL-Transporte – sowohl national als auch international – die keine Standardprodukte des GDP-Netzwerks im Bereich der temperaturgeführten Pharma-Transporte sind“, betont Oetzel. Weitere Dienste rund um den Bereich Pharmalager und GxP werden ebenfalls über die verschiedenen Netzwerkpartner abgedeckt. So werden an verschiedenen Standorten über die Partnerunternehmen auch temperaturgeführte Lagerkapazitäten vom Ambientbereich bis zur Tiefkühltemperatur von -70 °C angeboten. GxP-Services wie die Kommissionierung, Konfektionierung, Serialisierung oder Spritzensichtung sind ebenfalls möglich. Einige Netzwerkpartner der GDP network solutions können auf Anfrage auch den Betäubungsmittelmarkt (BTM) bedienen. Sie verfügen an ihren Standorten über BTM-Lager mit der entsprechenden Gebäude-, Sicherheits- und Klimatechnik sowie die Kompetenz, anspruchsvolle Logistik-Services nach gesetzlichen Vorgaben des Betäubungsmittelgesetzes (BtMG) anzubieten. Durch die persönliche Kundenbeziehung an den jeweiligen Standorten des Netzwerks kann GDP network solutions zudem individuelle Logistik-Konzepte entwickeln, bei dem das Netzwerk als Outsourcing-Partner fungiert. Auf Wunsch übernimmt der Logistikverbund die komplette Projektabwicklung von der Beratung über die Beschaffung bis zum Transport für seine Kunden. Alle Dienstleister des Netzwerks sind entsprechend qualifiziert. Das heißt, sie verfügen über das GDP-Audit gemäß ISO 19011 sowie ein Qualitäts-Management-System, gemäß ISO 9001. „Wir bieten unseren Kunden effiziente, leistungsfähige und speziell auf ihre Anforderungen angepasste Transportlösungen – mit den GDP-Richtlinien der EU immer im Blick“, so Jürgen Oetzel abschließend.