Transport
//
24.06.2021

AsstrA - Aussichten auf die zweite Hälfte von 2021

Transport

Das Containerschiff von Evergreen, das den Suezkanal blockierte, prüfte die Transportbranche auf ihre Standfestigkeit.

AsstrA - Aussichten auf die zweite Hälfte von 2021

Zusätzlich wird ein Defizit und Ungleichgewicht bei den Containern sowie Staus in Häfen und auf den Straßen beobachtet. Außerdem wirken der Fahrermangel, unattraktive Investitionsmöglichkeiten in die Transportindustrie und steigende Preise sich negativ auf den internationalen Handel aus. All diese Schwierigkeiten hindern AsstrA jedoch nicht daran, die Unternehmensziele zu erreichen.

Der Hauptvektor für die Entwicklung der Unternehmensgruppe in 2021 ist die Qualität der Dienstleistungen im internationalen Güterverkehr – AsstrA Visibility. Der Aufbau der Kompetenzen in den Tür-zu-Tür-Seelieferungen und in der industriellen Projektlogistik wird in den nächsten Jahren zum Kernpunkt für die Unternehmensstrategie. Wir haben uns mit Dmitry Lagun, dem Generaldirektor der internationalen Unternehmensgruppe, unterhalten, um mehr über die Pläne für die zweite Hälfte von 2021 zu erfahren.

„Das Unternehmen konzentriert sich auf das Wachstum des Volumens von Containerschifftransporten und vermarktet dieses Produkt weiterhin bei Firmenkunden. Um die eigene Tätigkeit in den Häfen zu stärken und die Zusammenarbeit zwischen NVOCC (Non Vessel Operating Common Carrier) und den Linien aufzubauen, eröffnen wir Büros in Valencia und Hamburg. Die Qualität des Landtransports (overland) und der Volumenausbau im Seeverkehr (overseas) ergänzen sich gegenseitig. Jeder Kunde erhält integrierte, kombinierte Lösungen aus einer Hand, transparenten Service und erstklassige Qualität“, sagt Dmitry Lagun.

In 2020 lieferte AsstrA 30.000 TEU an die Kunden. In diesem Jahr will das Unternehmen die Zahl auf 50.000 TEU erhöhen.

„Wir planen ein neues TMS (Transportation Management System) für Full-Container Loads (FTL) einzuführen und für die Kunden einen vollwertigen Control Tower-Service aufzubauen. Das Unternehmen arbeitet an neuen Ansätzen für eine stärkere Zusammenarbeit mit Ausrüstung- und Fahrzeugbetreibern. Für die ununterbrochene Verfolgung der Ladung 24 Stunden 7 Tage die Woche baut AsstrA die Kollaboration mit Shippeo aus. Dank technologischer Innovationen erhalten die Kunden erfüllte Qualitätsanforderungen, pünktliche Lieferung, Optimierung der Logistikkosten und neue Transportkonzepte“, fügt Dmitry Lagun hinzu.

Das AsstrA-Team entwickelt für das Personal gezielte Trainingsprogramme und wendet innovative Ansätze bei der Talentsuche an. Jeder Mitarbeiter erhält alle Tools, um persönliche und Unternehmensziele zu erreichen und neue Perspektiven zur weiteren Entwicklung zu eröffnen. Mithilfe des qualitativen und quantitativen Mitarbeiterwachstums nähert sich das Unternehmen seinem globalen Ziel für 2030 – dem Einstieg in die TOP-10 der Logistikdienstleister in Europa. Mehr Informationen: www.AsstrA.de

Über die AsstrA Deutschland GmbH

AsstrA ist Ihr professioneller Begleiter in der Welt der Logistik. Wir
bieten Ihnen umfassende Transport- und Logistiklösungen für Kunden aus
vielen Branchen an, wobei wir uns auf die Bedürfnisse und Prioritäten
der einzelnen Kunden konzentrieren:
- Warentransport
- Import und Export
- Zolldienstleistungen
- Lagerung
- Transportversicherungen
- Projektlogistik
- Handelsdienstleistungen

Unser hochqualifiziertes Personal entwickelt optimale Logistiklösungen anhand kundenspezifischer Anforderungen. Mit einem großen Netz von Niederlassungen und der Zusammenarbeit mit Profis sind wir immer mit Ihnen und Ihren Partnern vor Ort.

AsstrA hat Niederlassungen in 22 Ländern in Europa, Asien und den GUS-Ländern: in Italien, Frankreich, Spanien, Belgien, Vereinigtes Königreich, Deutschland, Tschechien, Rumänien, Ungarn, Polen, Belarus, Litauen, Lettland, Russland, Finnland, der Ukraine, Kasachstan, Uzbekistan, der Türkei, China und den Vereinigten Staaten von Amerika. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Zürich (Schweiz). Dank dem umfangreichen Netzwerk unserer Vertretungen, kann unsere Firma über Ihr nächstes Büro in einem der oben genannten Länder kontaktiert werden.

Quelle: Pressebox
Bild: AsstrA